AKTIVKOHLE BEI VERGIFTUNGEN

 Bei einer Vergiftung kann Aktivkohle Leben retten!


Wichtig: Aktivkohle ist eine Erste Hilfe Massnahme bei Vergiftungen und ersetzt selbstverständlich nicht den anschliessenden Gang zum Tierarzt!

 

Was ist Aktivkohle und wie wirkt sie?

 

Aktivkohle funktioniert bei einer Vergiftung ähnlich wie ein Schwamm: Sie "saugt" das Gift aus dem Magen oder Darm und bindet es im Innern. Auf diese Weise kann das Gift anschliessend unschädlich ausgeschieden werden. 

 

Aktivkohle wird auch als Medizinische Kohle oder umgangssprachlich schlicht als "Kohletabletten" bezeichnet. Aus chemischer Sicht besteht sie hauptsächlich aus Kohlenstoff und wird durch spezielle Verfahren aus verschiedenen Ausgangsstoffen (z.B. Holz, Nussschalen, aber auch Braun- oder Steinkohle) gewonnen. 

Speziell an Aktivkohle ist ihre unglaublich grosse Oberfläche. So entsprechen 4 Gramm Aktivkohle ungefähr der Fläche eines Fussballfeldes! Zustande kommt diese riesige Fläche durch den speziellen Aufbau der Aktivkohle: Sie besitzt viele sehr kleine Poren (ähnlich wie ein Schwamm). Gifte lagern sich in diesen Poren ein und können so ausgeschieden werden. 

Wann wird Aktivkohle eingesetzt?

 

Aktivkohle kann eine Vielzahl verschiedener Gifte absorbieren und stellt deshalb eine der wichtigsten Erste Hilfe Massnahmen bei Vergiftungen dar.

Da die Nebenwirkungen im Vergleich zu den Auswirkungen einer Vergiftung eher mild sind, darf Aktivkohle auch angewendet werden, wenn lediglich der (begründete) Verdacht auf eine Vergiftung besteht. 

Aktivkohle wird ausserdem traditionell bei Durchfall von Mensch und Tier eingesetzt. Bei dieser Anwendung ist die Dosierung aber deutlich geringer.

Tipp: Hier findest du eine Liste mit den Giftstoffen, die Aktivkohle absorbieren kann

Wo kann ich Aktivkohle kaufen?

 

Aktivkohle ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich oder kann natürlich auch über diverse Internetshops bezogen werden. Da Aktivkohle aber für viele Indikationen verwendet wird (Auch als Luftfilter, Zahnpasta, in der Aquaristik,..,) ist die Vielfalt an Präparaten manchmal etwas verwirrend. 

 

Folgende Präparate eignen sich zur Behandlung von Vergiftungen und sind in der Schweiz im Handel: 

 

- Carbovit (flüssig) 

- Phytopharma Kohle Kaps (Kapseln) 

- Arkocaps Pflanzenkohle Kaps (Kapseln)

- Norit (Kapseln)

- Carbodote (flüssig, nur beim Tierarzt)

 

Tipp: Für das Produkt "Carbovit" findest du hier eine Dosierungstabelle 

Wie ist die Dosierung von Aktivkohle beim Hund bei einer Vergiftung?

 

Die allgemein empfohlene Dosierung von Aktivkohle bei einer Vergiftung beträgt 1 Gramm Aktivkohle pro Kilogramm Körpergewicht des Hundes. 

 

Am besten rechnest du die benötigte Dosis für deinen Hund in einem ruhigen Moment aus (oder lässt sie ausrechnen z.B. vom Tierarzt) und schreibst sie auf die Packung. So hast du sie im Notfall sofort griffbereit. 

 

Wie gebe ich die Aktivkohle meinem Hund?

 

Wichtig: Versuche niemals deinem Hund Aktivkohle einzugeben, falls dieser bereits benommen wirkt, Krämpfe zeigt oder sogar bewusstlos ist!

 

Hat dein Hund (höchstwahrscheinlich) Gift aufgenommen, zeigt aber noch keine Symptome, so kannst du ihm bereits vor der Fahrt zum Tierarzt Aktivkohle eingeben. So kann die Aktivkohle bereits während der Fahrt zu wirken beginnen. 

 

Eingeben von Flüssigkeiten: 

1. Variante: In eine Spritze aufziehen und dem Hund direkt ins Maul eingeben. Dabei unbedingt darauf achten, dass der Kopf des Hundes in waagrechter Position ist, zeigt die Nase zur Decke kann Flüssigkeit in die Luftwege geraten!  

2. Variante: Die Flüssigkeit mit einer (kleinen!) Menge wohlschmeckendem Futter vermischen, viele Hunde nehmen es anschliessend spontan auf. 

 

Eingeben von Pulver/Kapseln: 

1. Variante: Kapseln direkt ins Maul eingeben, die Nase des Hundes muss hierbei zur Decke zeigen, die Kapsel wird direkt auf den Zungengrund gelegt. 

2. Variante: Kapseln öffnen, das Pulver mit einer (kleinen!) Menge wohlschmeckendem Futter  vermischen und zum Fressen anbieten. 

 

Wenn es mit der Eingabe nicht klappt und dein Hund die Aktivkohle auch nicht vermischt mit Futter fressen will, dann verliere keine weitere Zeit und fahre los zum Tierarzt!  

 

Welche Nebenwirkungen kann Aktivkohle haben?

 

Nicht erschrecken, Aktivkohle führt zu einer (harmlosen) Schwarzverfärbung des Kotes. 

 

In der üblichen Dosierung sind die Nebenwirkungen von Aktivkohle sehr mild, deshalb darf Aktivkohle auch bei reinem Verdacht auf eine Vergiftung angewendet werden. 

 

Mögliche Nebenwirkungen bei höheren Dosen sind Erbrechen und Verstopfung. In Extremfällen soll es schon zu Darmverschlüssen gekommen sein. Solange du dich an die empfohlene Dosierung hältst, sind solche schwere Nebenwirkungen aber nicht zu erwarten. 

Gibt es Fälle, in denen Aktivkohle nicht angewendet werden darf ?

 

Ja, Aktivkohle darf niemals verwendet werden, wenn der Hund bereits Symptome einer Vergiftung wie z.B. Benommenheit, Schwäche oder sogar Krämpfe zeigt. In diesem Fall könnte der Schluck- und /oder Hustenreflex nicht mehr richtig funktionieren und Aktivkohle könnte in die Luftwege gelangen (Aspirationspneumonie). 

 

Im Internet findet man auch manchmal den Hinweis, dass Aktivkohle nur angewendet werden darf, wenn die Art des Giftes bekannt ist und man weiss, dass Aktivkohle auch dagegen wirkt.

Dies ist theoretisch richtig. Der Grund dafür ist die leicht stopfende Wirkung der Aktivkohle, die dazu führen kann, dass Gifte länger im Magendarmtrakt verbleiben. 

In der Praxis ist dieser Tipp jedoch kaum umsetzbar, da das aufgenommene Gift leider häufig nicht bekannt ist. 

Der Tierarzt kann ausserdem die stopfende Wirkung der Aktivkohle aufheben, in dem er ein Abführmittel verabreicht. Aus diesem Grund empfehle ich die Verabreichung von Aktivkohle auch bei nicht bekanntem Gift oder sogar nur (begründetem) Verdacht auf Vergiftung. 

 

Tipp: Ist das Gift bekannt, findest du hier eine Liste 

 

Du findest diesen Text interessant? Teile ihn auf Facebook, Twitter und co oder verlinke ihn auf deiner Homepage! Falls du den ganzen Text oder Auszüge davon auf andere Weise verwenden möchtest, beachte bitte, dass auch hier das Copyright gilt. Für Anfragen erreichst du mich hier.

 

Du möchtest mehr darüber lernen, wie du deinem Hund bei einer Vergiftung oder einem anderen Notfall schnell und richtig helfen kannst? Wie wäre es mit einem ERSTE HILFE KURS FÜR HUNDEHALTER?

>> hier  gibt's mehr Infos dazu!